Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

10. Etappe: „Armstrong ist halt klar der Beste“ (Jörg Jaksche)

von Karl Phedon, www.radsport-tv.de



Meine Vorbereitung war optimal. Am Vormittag noch eine kleine Runde mit dem Rad. Mit ,Trainingsrunden- Bergankunft’ verstehet sich. Zugegeben, es ist der gleiche Berg, der im April als Peterberg oder Bosberg herhalten muss. Dass die Jungs in Frankreich heute was anderes vor sich haben, war klar. Udo Bölts kämpfte sich für das ZDF die Anstiege hoch, wenn auch nicht so legendär wie Klaus Ampler bei der Friedensfahrt für den MDR. Für Alle, die es damals nicht gesehen haben, Glückwunsch. Man hatte das Gefühl, ein Zivi schiebt den Tropf- Ständer nebenher und ein anderer reibt schon mal die Metallplatten aneinander für eine eventuelle Reanimation. Grausam.

 

Das ZDF zeigt uns zur Einstimmung einen sehr amüsanten Wochenrückblick mit Jens Voigt, der Basso als Toursieger prognostiziert. Jan Ullrich wird nach seinem Crash auch von Udo Bölts nicht mehr als Top Favorit gesehen. Zum Thema Schmerzen nach Stürzen sagte Bölts nur: „Ein Radfahrer fährt dann nicht mehr, wenn der Kopf ab ist“. Wie wir Udo kennen hätte er selbst es wohl wenigstens versucht. Dann gibt uns Claudia Neumann noch einen Tipp, worauf es ankommt, wenn man als Fan die Tour besucht: „ganz wichtig, erstmal das Revier markieren“. Danke.

 

Dass beide Sender, sowohl Eurosport als auch ZDF, sich zur Unterstützung der Kommentatoren Radprofis geholt haben, hat sich heute wieder ausgezahlt. Die beiden „französische -Gehölzgruppen- Experten“ des Ersten hätten bestimmt die Schuheinlagen im Trikot von Nicki Sörensen mit einem plötzlichen Pilzbefall erklärt, der durch heimtückische Fallwinde von den Ästen der ,Pacula Pilzata’ die Bakterien in dessen Schuhe brachte. Oder so ähnlich.

 

Und dann kommt der Schlussanstieg. ,Heppe’, scheinbar in Vorfreude: „Jetzt geht’s los!“ Seit der Streckenpräsentation hatten wir auf diesen, alles erhellenden Tag gewartet und viel spekuliert. Nur das ZDF wusste, dass Lance das Gelbe holt, schon vor der Ankunft. Sie blendeten immer die Abstände am oberen Bildrand so ein (mit den farblich markierten Trikots), als hätte Lance das Trikot an. Naja, sie hatten ja schlussendlich Recht. Als Peter Leissl dann bei ‚Vinos’ Schwächeanfall spekulierte: „versucht er einen Bluff?“ schalte ich weg.

 

„Was macht der denn da“ ruft ,Heppe’, als Lance attackiert. Da bin ich schon wieder ganz still. Es ist wie immer in den letzten Jahren, nur dass Valverde den Etappensieg holt. „Armstrong ist halt klar der Beste“ sagt Jörg Jaksche, der selbst ein riesen Rennen gefahren ist. Und was der Rasmussen da macht, ist irgendwie unglaublich. Derweil feiert sich Rudi Cerne zum zweiten Mal für den Spruch „Diskavallerie“. Rudi, Deinen Namen wirst Du nie auf der Strasse lesen!

 

Es ist mal wieder soweit - ab jetzt gibt’s wieder bis Paris die gleichen Sprüche:

„Das Rennen ist in Paris zu Ende“ (Udo Bölts).

 

Bis dann

Karl Phedon


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum